WM mit Göth und Wipfler

Kaufering - Sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene sind am kommenden Wochenende wieder Kauferinger Floorballer in ihren Auswahlmannschaften unterwegs. Höhepunkt ist die anstehende U19-Weltmeisterschaft, bei der Christian Göth und Ricardo Wipfler mit dem Adler auf der Brust auflaufen werden. 

Ob Christian Göth wohl auch bei der U19-Weltmeisterschaft ein paar Floorball-Größen (hier Nationalspieler Ramon Ibold, Wernigerode) ins Wanken bringt?


Die süddeutschen U15- und U17-Auswahlen gastieren samstags und sonntags in Rohrdorf. U17-Trainer Rasso Schorer freut sich auf den Zusammenzug, wenngleich zahlreiche Leistungsträger nicht vor Ort sein werden – Absagen- und Kaderliste haben etwa eine vergleichbare Länge. „Das Trainingslager leidet im Hinblick auf die nächste Trophy sicherlich unter den vielen Absagen, wird aber wichtig für die Sichtung des 2002er-Jahrgangs. Natürlich ist es aber ein gutes Zeichen, dass so viele süddeutsche Spieler absagen mussten, weil sie sich im Kader von Juniorennationalmannschaften wiederfinden.“ Von den Red Hocks werden am Auswahltrainingslager der U17 teilnehmen:  Christian Brücklmayr, Daniel Falkenberger, Luis Hegner, Martin Rieß, Patrick Schindelmann und Luca Schmitz. Im Trainerteam ist neben Rasso Schorer auch Markus Heinzelmann Taktgeber an der Bande. Bei der U15 sind ebenfalls einige Spieler vom Lech berufen.

Prinzipiell im süddeutschen U17-Auswahlkader, diesmal aber für höhere Aufgaben qualifiziert, haben sich fünf weitere Jugendspieler. Torhüter David Winzinger sowie Feldspieler Johannes Eckebrecht, Sebastian Günther und Albert Sikora nehmen am Lehrgang der U17-Nationalmannschaft in Schwarzenbek teil. Dort bereitet Urs Ambühl die Jungspunde auf die U19-Weltmeisterschaft 2019 vor.

Ob Deutschland in zwei Jahren dann bei der A- oder B-Weltmeisterschaft an den Start geht, wird sich in den kommenden Wochen herausstellen. Heuer ist die Equipe um Trainer Thomas Berger noch Teil des B-Turniers – der Titel und der damit verbundene Aufstieg zur Elite sind jedoch seit Jahren das erklärte Ziel. Mithelfen im Rennen um den B-Weltmeistertitel sollen auch zwei Spieler, die in der abgelaufenen Saison reichlich Erfahrung in der Kauferinger Bundesligamannschaft sammelten: Verteidiger Christian Göth und Flügel Ricardo Wipfler. Während Göth seit Wochen sein Ticket in der Tasche hat, war die Angelegenheit bei Wipfler wesentlich spannender. Beim letzten Vorbereitungsturnier hatte der erst 15-Jährige noch einen guten Eindruck hinterlassen, fehlte dann allerdings in Bergers WM-Aufgebot. Als sich der Chemnitzer Magnus-Ernst Scholz wegen einer Verletzung seine Teilnahme absagen musste, sprang Wipfler doch noch auf den WM-Zug auf – und ist nun als Jüngster das Küken des deutschen Aufgebotes. Ähnlich wie ihm könnte es auch Goalie Dominik Bürger noch gehen. Auch er steht während des Trainingslagers zwischen den deutschen Pfosten, tritt die Fahrt nach Schweden wohl aber nicht an. Der 17-Jährige ist auf Abruf im WM-Kader und ist dann parat, wenn sich einer seiner erfahreneren zwei Vorderleute verletzen sollte.  

Die Vorrunde der deutschen U19:

Mittwoch, 3. Mai: Deutschland – Australien, 18.15 Uhr

Donnerstag, 4. Mai: Deutschland – USA, 15.30 Uhr

Freitag, 5. Mai: Deutschland – Ungarn, 18.15 Uhr