Floorball erklärt - Verein - redhocks.de

Floorball erklärt

 

Floorball (früher: Unihockey) ist eine Mannschaftssportart, die in den 1970er Jahren ihren Ursprung in Finnland, Schweden und der Schweiz fand. Die Hallensportart ähnelt dem Eishockey, weist jedoch deutlich weniger Härte auf. Dafür sind durch das Tragen von Hallenschuhen und die Nutzung spezieller Schläger schnellere Richtungswechsel und ein technikbetontes Spiel möglich. Eine Besonderheit beim Unihockey stellen die Torhüter dar, denn sie knien im Tor und tragen eine relativ dünne (aber sichere) Schutzausrüstung, wodurch Reaktionsfähigkeit und Stellungspiel eine umso entscheidendere Rolle spielen. Im Folgenden findest du weitere Fakten rund um Floorball kurz und knackig zusammengefasst:

 

Ausrüstung - Feldspieler

  • Normale Sportklamotten und Hallenschuhe

  • Schläger aus Kohlefaser mit einer Kunststoff-Kelle

  • Für Jugendspieler: Schutzbrille

 

Ausrüstung - Torhüter

  • Schutzausrüstung (Knieschoner, Tiefschutz, usw.) und Hallenschuhe

  • Helm

 

Spielfeld

  • Begrenzung durch eine 50 cm hohe Bande

  • Großfeld: 40 x 20 m

  • Kleinfeld: 28 x 16 m (vor allem in der Jugend)

  • Auch hinter der Toren darf gespielt werden

 

Spielzeit

  • Großfeld: 3 Drittel á 20 Minuten (Jugend: je 15 Minuten)

  • Kleinfeld: 2 Halbzeiten á 20 Minuten (Jugend: je 12 bzw. 15 Minuten)

 

Regeln & Strafen

  • Das Spiel wird von 2 gleichwertigen Schiedsrichtern geleitet

  • Drücken und Anheben des Stocks sind im Gegensatz zum Eishockey nicht erlaubt

  • Körperspiel: nur das Drücken von Schulter an Schulter ist zulässig (ohne Geschwindigkeitsüberschuß)

  • Vergehen werden durch einen Freischlag, Zeitstrafen (2, 5 oder 10 Minuten) oder Strafschuss geahndet

  • Bei besonders unfairen Fouls führt die Rote Karte zum Platzverweis für einzelne Spieler

  • Häufige Strafen: Stockschlag, Stoßen, Handspiel und unkorrekter Abstand (des Verteidigers beim Freischlag der Gegner)

  • Für Interessierte: Regelwerk von Floorball Deutschland

 

Spielbetrieb

  • Einteilung in Landesspielbetrieb (Bayern) und Bundesspielbetrieb (Deutschland)

  • Junioren (Bayern): U9, U11, U13, U15 und U17

  • Juniorinnen (Bayern): U15 und U17

  • Erwachsene (Bayern): Herren Großfeld, Herren Kleinfeld, Damen Großfeld und Ü30

  • Erwachsene (Deutschland): Herren und Damen Großfeld

  • Just for Fun (kein Spielbetrieb): Hobbyrunde