FVB-Spielbetrieb pausiert weiterhin - Saison 2021/22 - News - redhocks.de

FVB-Spielbetrieb pausiert weiterhin

Die Zwangspause dauert an, die Omikron-Dynamik ist derzeit kaum abschätzbar. Sobald sich die Möglichkeit ergibt, soll der bayerische Spielbetrieb aber fortgeführt werden. Foto Finkenzeller

Bayern – Der Spielbetrieb unter dem Dach des Floorball Verbands Bayern (FVB) pausiert weiterhin. Das ist das Ergebnis eines Austauschs mit den Vereinsvertretern am Mittwochabend, 12. Januar. Frühester Termin für eine Wiederaufnahme ist nun das Wochenende 12./13. Februar.

Die große Sehnsucht nach dem sportlichen Wettkampf auf der einen Seite, die Unsicherheit angesichts der an Dynamik aufnehmenden Omikron-Entwicklung auf der anderen. Leicht fiel die Entscheidung niemandem. „Wir wollen alle spielen, hängen am sportlichen Wettbewerb und werden alles tun, um den Spielbetrieb wieder aufzunehmen“, fasste Barbara Brandmaier, Leiterin der Spielbetriebskommission (SBK) zusammen. „Aber nicht um jeden Preis.“

Das heißt: Es bleibt eine Frage der Abwägung. Schon in Kürze wollen Verband und Vereine die Lage neu bewerten – angepeilt ist dafür die Delegiertenversammlung am 29. Januar.

Die Bundesliga, in der die erste Kauferinger Mannschaft antritt, ist davon nicht berührt. Die Red Hocks gastieren am Sonntag in Wernigerode. Das nächste Heimspiel ist für den 12. Februar gegen die DJK Holzbüttgen geplant.

Der Originaltext des bayerischen Verbands und ein ausführlicherer Bericht finden sich hier [https://www.floorball-bayern.de/2022/01/12/fvb-spielbetrieb-pausiert-weiterhin/]. Übrigens sucht unser Landesverband dringend Vorstandspersonal. Alle, deren Herz für Floorball schlägt, sind herzlich eingeladen. Das können auch engagierte Eltern, Mitglieder und Freunde sein.