Vom Training ins Spiel - Saison 2020/2021 - News - redhocks.de
U15

Vom Training ins Spiel

Gegen die Wikinger München und Gastgeber Rohrdorf siegten die Red Hocks deutlich. (Foto: Privat)

 

Kantersiege für U15: Jede Einheit zählt

Rohrdorf – Nach zwei Spieltagen in der U15-Bayernliga zeichnet sich ab, dass drei Mannschaften die vordersten Plätze unter sich ausmachen dürften. Eine davon sind die Red Hocks; die Kauferinger gewannen ihre jüngsten beiden Partien in Rohrdorf gegen die Wikinger München (35:1) und die Lumberjacks Rohrdorf (24:2) jeweils deutlich, vor allem die Gastgeber wehrten sich aber besser, als es das Resultat vermuten lässt.

„Die Höhe der Ergebnisse war uns völlig unwichtig – für uns zählte, dass wir die Inhalte aus dem Training gut im Spiel umgesetzt bekommen“, fasst Trainer Rasso Schorer zusammen. Das habe diesmal ordentlich funktioniert, wenngleich dieser Zwischeneindruck auch noch härteren Prüfungen unterzogen werden wird. „Unser großes Saisonziel ist der Einzug zur Deutschen Meisterschaft“, erklärt Schorer. Dafür ist zunächst das Erreichen der bayerischen Meisterrunde – Platz vier der Hauptrunde ist hierfür notwendig – gefordert, dort dann der mindestens zweite Platz und anschließend eine Gold- oder Silbermedaille bei der Süddeutschen.

Bis zu heißen Saisonphase ist es zwar noch ein langer Weg, doch schon jetzt zählt jede Trainingseinheit. „Favorit Stern München, die Donau-SG und wir liefern uns da wohl einen harten Kampf bis zum Schluss und jedes Team bringt gerade ganz unterschiedliche Stärken und Schwächen mit.“ Die Rechnung sei einfach: Wer seine Trainings besser nutzt, habe am Ende die entscheidenden Vorteile.