U15

Ein Auftakt, der nach Auftakt aussah

Mit Zug zum Tor: Offensiv lief bei Calli Rieß und den Red Hocks schon einiges ordentlich zusammen, vor dem eigenen Kasten sollten sich die Kauferinger noch steigern. (Foto: Finkenzeller)

Passabler Saisonstart – U15 mit zwei Siegen

Kaufering – Mit zwei deutlichen Siegen ist die U15 der Red Hocks in ihre Bayernligasaison gestartet. Einem 15:3 gegen Amendingen folgte ein 25:5 gegen Puchheim.

„Zu Saisonbeginn will man natürlich zeigen, was man sich im Sommer erarbeitet hat, gleichzeitig ist so kurz nach den großen Ferien klar, dass noch nicht alles wunschgemäß läuft“, fasst Trainer Rasso Schorer zusammen. „So war es auch diesmal.“

Mit Amendingen hatte man bei einem Vorbereitungsturnier noch einige Mühe gehabt, sodass die Red Hocks auch dem Bayernliga-Auftakt gegen die Piranhas mit einigem Respekt entgegenblickten. Eine gute Viertelstunde und drei Tore auf der Kauferinger, zwei auf der Amendinger Seite dauerte es, dann hatten die Roten das Geschehen unter Kontrolle. Vier Treffer bis zur Pause ließen die Führung auf 7:2 anwachsen und auch im zweiten Durchgang spielten vornehmlich nur noch die mit drei recht ausgeglichen Reihen auflaufenden Lechfloorballer. Acht der insgesamt zehn eingesetzten Feldspieler trugen sich in die Kauferinger Scorerliste ein.

Die beiden anderen Red Hocks zogen beim 25:5 gegen dezimierte Puchheimer nach, am Ende hatte jeder Feldspieler mindestens einmal getroffen. Viel mehr erfreuliches brachte diese Partie im Vergleich zur ersten aber nicht mehr zutage. „Das Ergebnis war uns nicht wichtig; wir wollten uns in der Offensive einfach spielstark präsentieren und vor dem eigenen Tor nichts zulassen“, schildert Schorer. Ersteres klappte phasenweise ordentlich, letzteres nicht. „Fünf Gegentore sind für dieses Spiel viel zu viel“, bedauert der Trainer, der gemeinsam mit seinen Mitstreitern weitere Baustellen notierte: „Entscheidungsfindung unter Druck, Umblickverhalten und Anlaufen werden uns wohl noch eine Zeit lang beschäftigen.“

Zwei Wochen Zeit bleiben Kauferings U15, dann geht es am 13. Oktober in Puchheim mit Spielen gegen den FC Stern München 2 und die PSV Wikinger München weiter. „Da wollen wir uns dann erneut verbessert präsentieren, um den nächsten Schritt in Richtung Meisterrunde zu machen.“