Floorball-Reserve unterliegt zum Saisonstart

Moritz Huppmann steuerte beide Treffer auf Kauferinger Seite bei. (Foto: Finkenzeller)

Kaufering – Nachdem sich die zweite Mannschaft der Red Hocks zwei Wochen zuvor mit einer deutlichen Niederlage gegen Zweitligist Igels Dresden aus dem Pokalwettbewerb verabschiedet hatte, unterlag die Reserve der Lechfloorballer auch zum Regionalligastart klar. Gegen den FC Stern München setzte es ein 2:16.

Im ersten Punktrundenspiel der neuen Saison boten die Kauferinger einen sehr dünnen Kader auf. Zwischenzeitlich glich Moritz Huppmann (6.) zwar zum 1:1 aus, doch dieses Zwischenergebnis hatte gerade einmal acht Sekunden Bestand. Schon im Verlauf des ersten Drittels zeigte sich, dass die Red Hocks gegen Gastgeber und Zweitligaabsteiger München chancenlos waren. Mit 1:6 ging es in die Kabinen.

Taktisch will Trainer Kevin Keß seiner jungen Mannschaft keinen Vorwurf machen. „Unsere Vorgaben sind einwandfrei umgesetzt worden, weshalb sich Stern München zu Beginn des zweiten Drittels nach einer Umstellung auch extrem scher getan hat.“ Tatsächlich begann die erste Hälfte des zweiten Durchgangs torlos, doch schlussendlich schraubte der Favorit das Ergebnis bis auf 1:11 weiter hoch. Die Partie endete, nachdem Huppmann (57.) nochmals traf, mit 2:16.

„Durch die Summe an technischen und konditionellen Individualfehlern fiel das Ergebnis so hoch aus“, schildert Coach Keß, der die nächsten acht spielfreien Wochen für einen Aufschwung nutzen will. „Da gilt es die Grundlagen zu festigen. Wenn uns das gelingt, werden die Ergebnisse in Zukunft vollkommen anders aussehen.“