Volle Punktzahl zum Auftakt

Mehr Gelegenheiten, sich auszuzeichnen, als ihm lieb war, erhielt Kauferings Torwart Thomas Heubeck am Sonntag. Ende Oktober erwarten ihn und seine Vorderleute nochmals deutlich größere Brocken. (Foto: Finkenzeller)

Kauferings Kleinfeld-Floorballer holen am ersten Spieltag zwei Siege

München – Die bayerische Kleinfeld-Liga erfreut sich großen Zulaufs. Mitten drin: Eine bunte Truppe der Red Hocks. Am ersten Spieltag gelangen gegen den PSV München und SF Puchheim zwei Erfolge.

Gleich zu Beginn traf die Kauferinger Mannschaft um Kapitän Josef Trieb auf die gastgebenden Wikinger. „Das Spiel war intensiv“, fasst Daniel Lindner zusammen. Doch sein Team legte schnell vor und baute den Vorsprung Tor um Tor aus, am Ende war ein 12:6-Sieg in trockenen Tüchern.

Danach standen die Red Hocks den Sportfreunden Puchheim gegenüber. Diesmal dauerte es länger, bis sich die Roten absetzten. Nachdem es nach gerade einmal dreieinhalb Minuten bereits 2:2 stand, gewann das zwischenzeitliche Scheibenschießen nochmals an Rasanz – wobei Kaufering die bessere Zielgenauigkeit bewies: Sebastian Jägers 3:2 wurde nur zwei Sekunden später zwar egalisiert, doch wiederum nur acht Sekunden später legte Trieb erneut vor. Und nur erneut zehn Sekunden danach ließ es Marc Lippert klingeln. 5:3, und ab jetzt trafen erst einmal nur noch die Kauferinger. Binnen zwei Minuten legten Lindner und zweimal Lippert nach, damit waren die Weichen in Richtung Sieg gestellt. Weiterhin schepperte es hüben wie drüben, am Ende gingen die Red Hocks mit einem 19:9 und als Tabellenzweiter vom Feld.

Der nächste Spieltag steigt am 28. Oktober in Augsburg. Bis dahin sollten die Kauferinger ihre Defensive sortieren: In der Fuggerstadt geht es gegen den letztjährigen Meister und aktuellen Spitzenreiter Rohrdorf sowie Vize Augsburg.