Mühen trotz Kantersieg

Erfolgreicher Einstand: Mit Martin Rieß, Christian Brücklmayr, Niclas Schwarz (v. links, hier noch im U15-Trikot), Daniel Falkenberger und Michael Kögel haben gegen Augsburg fünf Kauferinger Nachwuchs-Cracks im Herren-Bereich debütiert. Schon diesen Samstag steht im Pokal die nächste Reifeprüfung an. (Foto: Finkenzeller)


Siegreicher Saisonauftakt für die Reserve der Red Hocks 

Kaufering - Die Regionalliga Bayern war am Samstag mit ihrem ersten Spieltag der neuen Saison zu Gast in Kaufering. Die Schlusspartie bestritten dabei der TV Augsburg und die Reserve der Red Hocks, welche die Partie mit 10:3 für sich entschied.

Mit drei Torhütern und 14 Feldspielern war der Kader gut gefüllt und eine interessante Mischung aus erfahrenen Spielern und mehreren jungen Regionalliga-Debütanten wollte gleich im Lech-Derby den ersten Sieg einfahren.

Die Red Hocks begannen sehr konzentriert und gleich den ersten Angriff verwertete Marc Lippert zum 1:0. Im weiteren Verlauf des ersten Drittels blieb man am Drücker  und der Vorsprung wuchs durch Tore von Stephan Rietig, Daniel Falkenberger und erneut Marc Lippert auf 4:0. Insbesondere die Jungen lieferten ein beachtliches Debüt ab. Ab der 15 Minute meldete sich Augsburg zurück, durch eine Strafe kurz vor Ende des ersten Drittels verloren die Red Hocks weiter an Spielanteilen, doch  Goalie Markus Eichenseer war auf dem Posten.

Im zweiten Drittel hatte sich Augsburg endgültig gefangen, stand strukturierter und war entschlossener in der Zweikämpfen. Auch das 5:0 durch Lukas Wexenberger in der 27. Minute bei einer der raren Chancen brachte wenig Sicherheit. Die Fuggerstädter belohnten sich per Freischlag mit dem 5:1 (33.) und nach einem Abwehrfehler vollendete Augsburgs Daniel Kehne ein Solo zum 5:2 (36.). Zum Ende des zweiten Drittels wechselte Junioren-Nationalgoalie David Winzinger für Markus Eichenseer ins Tor.

Während des Schlussabschnitts erarbeiteten die Kauferinger sich wieder mehr Zugriff auf das Spiel. Dennoch mussten die 100 Zuschauer auf der Tribüne situationsweise zittern, doch Winzinger sicherte seiner Mannschaft den Drei-Tore-Vorsprung. In der 50. Minute besorgte abermals Wexenberger mit dem 6:2 die Vorentscheidung. Augsburg stellte die Abwehrarbeit nun mitunter ein, in den folgenden fünf Minuten schraubten Christian Brücklmayr, Andreas Weh, Wexenberger und Martin Rieß das Resultat auf 10:3 hoch. Durch eine etwas fragwürde Strafe gegen Stephan Rietig kam Augsburg kurz vor Ende noch zu einem Überzahlspiel, das zum 10:3-Endstand genutzt wurde.

Unter dem Strich stand ein verdienter und zeitweise hart erarbeiteter Sieg und der vorerst 2. Tabellenplatz in der Regionalliga Bayern. Brücklmayr wurde bei seinem Debüt für seine gute Abwehrarbeit und klugen Offensivaktionen zurecht zum Kauferinger Spieler des Spiels gewählt.

Das nächste Spiel der Red Hocks II findet am kommenden Samstag, 14. Oktober, in Kaufering statt: Gast im Pokal ist mit den Unihockey Igels aus Dresden ein Zweitligist. Eröffnungsbully ist um 16 Uhr.