Kaufering goes Prague

Wie viele Kauferinger unterstützen Tino von Pritzbuer und Co bei der WM in Prag? Floorball Bayern bietet eine günstige Busreise zum internationalen Knaller-Event. (Quelle: IFF)

Floorball Bayern lädt Red Hocks zur WM-Fahrt ein. 

Kaufering – Der bayerische Floorball Verband plant eine Fahrt zur WM nach Prag. Klar, dass die Red Hocks nicht fehlen dürfen, wenn es darum geht, ihre Buam im Trikot der deutschen Nationalmannschaft vor Ort zu unterstützen.

Die Erinnerungen an Herzschlagfinale von Nitra, in dem die Adlerträger eine echte Punktlandung hinlegten, um auf den WM-Zug aufzuspringen, sind noch frisch. Mit satten 14 Toren Differenz mussten Max Falkenberger, Marco Tobisch, Julian Rüger, Tino von Pritzbuer und Co ihre letzte Partie gegen anfangs sperrige Franzosen gewinnen; in einem irren Adrenalin-Finish lösten die Deutschen diese Aufgabe mit 17:3.

Damit sicherte Schwarz-Rot-Gold sich sein Ticket für die WM, die vom 1. bis 9. Dezember in der tschechischen Hauptstadt Prag stattfindet. In Gruppe A trifft die deutsche Nati auf die Gastgeber sowie Lettland und die Schweiz. Direkt nachdem der Ticket-Verkauf startete, sicherten sich zahlreiche Kauferinger Floorball-Enthusiasten auf eigene Faust ihre Tickets, nun plant auch der bayerische Verband eine gemeinsame Fahrt an die Moldau.

„Wir wollen eine Busreise zum Finalwochenende anbieten“, verrät Kassenwart Daniel Kehne. Start des Ausflugs wäre wohl am Freitagnachmittag, 7. Dezember, in München. Die Reise würde zwei Übernachtungen in Prag, Hin- und Rückfahrt sowie zwei Tagestickets (Samstag und Sonntag im Wert von 65 Euro) für die O2-Arena in Prag beinhalten. Für Verbandsmitglieder gäbe es all das zum absoluten Super-Preis: Ein Eigenanteil von voraussichtlich nur rund 100 Euro wäre pro Person fällig.

Doch langes Hin- und Her-Überlegen ist nicht möglich: „Um einschätzen zu können, ob das Interesse vorhanden ist, brauchen wir bis Sonntag, 8. April, eine unverbindliche Rückmeldung, wie groß die Resonanz ist“, erklärt Kehne. Bei den Red Hocks nimmt Nachwuchsleiter Rasso Schorer die Rückmeldungen unter rasso@redhocks.de entgegen.

Ob der weiß-blaue Trip in die Goldene Stadt wirklich stattfindet, hängt also von der Entscheidungsfreude der bayerischen und Kauferinger Floorballer ab. „Je nachdem, wie schnell und wie stark sich die Mitgliedsvereine zurückmelden“, hofft Kehne auf großes Interesse.

„Die Top-Nationen live und aus nächster Nähe zu sehen, war in Nitra ein echt begeisterndes Erlebnis“, schwärmt Kauferings Nachwuchsleiter Schorer. „Da wird Prag in einer mit 18.000 Leuten bumsvollen O2-Arena und dem ganzen Drumrum in der Stadt sicher nochmal eine Ecke geiler.“