Die vierte U13-DM am Stück steht an

Die Räder rollen, die Flieger sind in der Luft und die Schienen haben jede Menge zu tun. Es ist mal wieder Zeit für eine Deutsche Meisterschaft. Die Red Hocks absolvieren im vierten

Vom 18. bis 19. Juni findet die diesjährige Stena Line U13 Deutsche Floorball Meisterschaft in Schwarzenbek statt. Ein "kurze" Anreise von knappen 805 km. "Doch das Team ist hoch motiviert, die lange Reise anzutreten und auf dem Rückweg das Bestmögliche mit nach Hause zu bringen", so Trainer Stephan Rietig.

Die Vorbereitungen in den letzten Wochen verliefen optimal. Viele Trainingseinheiten und ein Trainingslager konnten nahezu in Vollbesetzung durchgeführt werden. Mit vollen vier Reihen inklusive einem Ersatzspieler und zwei Goalies kann die Mission "Zwei Spiele am Sonntag" angegangen werden. Um das genannte Ziel zu erreichen, stehen den beiden Trainern Christoph Huber und Stephan Rietig nahezu gleichstarke Reihen und Goalies zur Verfügung, die allesamt das Potenzial für eine "Reihe 1" gehabt hätten.

Die Vorrundenspiele finden am Samstag statt. Hier bestreiten unsere Jungs gleich das erste Spiel gegen die PiranHHas aus Hamburg. Um 9 Uhr ist Anpfiff (Update: Sieg - 4:3 nach Verlängerung).
Weiter geht es dann um 14 Uhr mit dem zweiten Spiel gegen den nächsten Bundesligabekannten, den Teufeln aus Wernigerode. Am Ende des Tages kreuzt das Team die Schläger mit Holzbüttgen. Bully ist um 15:40 Uhr.
Ausklingen werden die Red Hocks ihren Tag mit einem gemeinsamen Grill-Abend von Spielern, Trainern, Betreuern und natürlich den mitgereisten Fans!

Je nach Verlauf des ersten Spieltags wird dann am Sonntag eines der Halbfinals gespielt. "Und ab da ist bekanntlich alles möglich!", so Rietig.

Der Kader:
Finn Körber (T), Dominik Hafenmayer (T)
Bendix Dawid, Sebastian Falkenberger, Jonas Fellner, Raphael Heinzelmann, Tizian Heinzelmann, Philipp Huxhorn  (K), Matthias Klotz, Maximilian Manhart, Marco Papandrea, Leo Schneeweis, Tim Utecht, Moritz Weimer, Daniel Wipfler



Mammutaufgabe: Der U13 wurde für die Endrunde in Schwarzenbek eine anspruchsvolle Vorrundengruppe zugelost.